MBS

KUK Autoservice Löwenberg
eon Edis
 
CEWE
 
Spiele aktuell
1. Männer
Sa, 14.12.19 13:00
TSG - Germendorf
Letztes Ergebnis
TSG - Löwenberg 0:2
 
2. Männer
Sa, 31.03.20 12:30
TSG - Marwitz
Letztes Ergebnis
Bredereiche - TSG 1:3
 
A-Junioren
Fr, 20.03.20 18:45

TSG - Sachsenhausen

Letztes Ergebnis
Kremmen - TSG 2:1
 
Weitere Ligen Herren
 
Pokale

Nachwuchskicker gesucht

 Für unsere Teams der Minis und A-Junioren suchen wir fußballbegeisterte Verstärkung. Die Trainingszeiten fürs mögliche Schnuppertraining entnehmt ihr bitte den Teamseiten.

Wir freuen uns auf Euch !!!

 

 
Besucher Nr. 3613
 

Weihnachtsfeier der Kinder
Am Sonntag, 08. Dezember, fand nach dem Turnier der F-Jugend die Weihnachtsfeier der Kinder (F- und G-Jugend) statt. Im Grüneberger Sportlerheim gab es neben warmen Speisen von der Gaststätte zur Eisenbahn für jedes Kind ein Fortuna-Shirt (gesponsert von der ST Logistik Oberhavel GmbH) und einen Strumpf mit Süßigkeiten (genäht von einer Spieler-Mama und befüllt vom Landwarenhaus Bethke). Der Vorstand bedankt sich bei den Sponsoren, den Trainern und den Eltern für die Ermöglichung der Weihnachtsfeier und die Unterstützung im zurückliegenden Jahr.

Weihnachtsfeier Kinder 2019

Erste mit Niederlage im Derby
Gegen Löwenberg hatten die Fortunen über die gesamte Partie hinweg ein deutliches Plus an Spielanteilen und Chancen, die Tore erzielte aber der Gegner (80., 83.) aus dem Nichts. Damit belohnte sich die Adler-Truppe leider nicht für die mannschaftlich geschlossene und spielerisch starke Leistung. Am kommenden Samstag, 14. Dezember, um 13:00 Uhr treffen die Grüneberger dann im Heimspiel auf den Tabellenzweiten aus Germendorf.

Das war die Weihnachtsfeier der Fortunen
Nach dem Heimspiel gegen Bötzow II fand am Samstagabend (30.11.) die Weihnachtsfeier der TSG in der Gaststätte zur Eisenbahn in Grüneberg statt. Nach einer kurzen Mitgliederversammlung gab es ein warmes Buffet. Anschließend wurden einige Mitglieder des Vereins für ihr besonderes Engagement geehrt, die Fortunen des Jahres gewählt und die Gewinne der Tombola verteilt. Fortune des Jahres wurde erneut Henrik Ludwig, auf den Plätzen zwei und drei landeten Andy und Dörte Schmidt. Danach wurde gemütlich zusammengesessen, gefachsimpelt und gefeiert.

Erste: Heimsieg gegen Bötzower Reserve
Gegen den Tabellennachbarn Bötzow II gewannen die Fortunen ihr Heimspiel am Samstag (30.11.) mit 4:2. Für die frühe Führung sorgten Fabian Glück (12. – sein erster Treffer in der Ersten) und Nico Jechow (19.) nach Vorlage von Hussein Berjawi. In der 26. Minute verkürzte Bötzow per Elfmeter, bevor Henrik Ludwig in der 29. Minute den Zwei-Tore-Abstand per Elfmetertreffer wieder herstellte. Kurz nach der Pause traf Ole Menzel zum 4:1, kurz vor Spielende gelang den Gästen noch der zweite Treffer. Insgesamt dominierten die Hausherren das Spiel über weite Strecken und hätten am Ende aufgrund der zahlreichen Chancen deutlich höher gewinnen müssen. Durch die zwei Siege in Folge konnte sich das Team erst einmal ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Am kommenden Freitag, 06. Dezember um 19:00 Uhr treffen die Fortunen dann auf den Ortsnachbarn aus Löwenberg.

Erste: Sieg in Basdorf
Am Sonntag (24.11.) reisten die Fortunen zum Kellerduell nach Basdorf. Nach sechs sieglosen Partien in der Liga gewannen die Fortunen in Barnim deutlich mit 4:0. Bereits in der zweiten Minute traf Kevin Dahms zur Führung, er selbst erhöhte nach einer Stunde auf 2:0. Kurz vor dem Spielende trafen dann noch Sebastian Tomczyk (89.) und Adrian Lorenz (90.). Insgesamt standen die Fortunen sicher und nutzten dieses Mal die wenigen Torchancen effektiv aus. Am Samstag, 30. November um 13:00 Uhr hat die Adler-Truppe erneut ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg, der Tabellenvorletzte Bötzow II ist zu Gast.

Erste mit Niederlage im Derby
Gegen den Ortsnachbarn aus Häsen gab es am Samstag (09.11.) leider keine Überraschung. Die Gäste – nun Tabellenzweiter – spielten technisch und taktisch sehr versiert und gingen bereits nach acht Minuten in Führung. Die Fortunen zeigten sich kämpferisch, blieben in der Vorwärtsbewegung aber harmlos. Häsen erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (37.). Die Hausherren kamen besser aus der Kabine und setzten den Favoriten erstmals unter Druck. Doch statt des Anschlusstreffers fiel in der 50. Minute das 0:3 nach gutem Spielzug. Erst in den letzten 15 Spielminuten bäumte sich die Adler-Truppe erneut auf und kam nach Vorlage von Henrik Ludwig noch zum Ehrentreffer durch Sebastian Tomczyk (82.). Nach dem spielfreien Pokalwochenende geht es am 24. November um 14:00 Uhr zum Tabellennachbarn aus Basdorf.

Erste: Ein gebrauchter Tag
Das Heimspiel gegen Velten II (26.10.19) verlief für die erste Männermannschaft alles andere als gut: Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste nach einem langen Freistoß und einer Unkonzentriertheit in der Grüneberger Defensive durch einen Kopfball mit 1:0 in Führung. Nach 20 Spielminuten musste dann der erste Grüneberger Verteidiger den Platz verlassen, Fremdverschulden ging nicht voraus. Nur 15 Minuten danach musste der zweite Grüneberger Verteidiger vom Feld, nachdem er beim Kopfballversuch in Kopfhöhe vom Fußballschuh des gegnerischen Stürmers im Gesicht überrascht wurde – Nasenbeinbruch. Dem Schiedsrichter war das nicht einmal eine Verwarnung wert, im Profifußball gibt es für vergleichbare Aktionen oft direkt den roten Karton. Abgesehen davon hatten die Fortunen im ersten Durchgang Probleme, ins Spiel zu kommen. Wie in der Vorwoche rannte man den Gegner oft hinterher und hatte wenig Spielanteile. Im zweiten Durchgang übernahmen die Hausherren dann wieder das Spiel, konnten sich aber trotz bester Torchancen nicht belohnen. So blieb es beim unglücklichen 0:1 und dem Ausfall zweier Leistungsträger. Der Verein wünscht den beiden auch auf diesem Wege alles Gute!
Die Zweite kam im Heimspiel gegen den Germendorf II nicht über ein 0:0 hinaus.

Drittes Unentschieden in Folge für die Erste, Zweite mit Derbysieg
Die erste Männermannschaft tut sich in dieser Saison weiter schwer. In Zehlendorf kam das Team von Manfred Adler erneut nicht über ein Unentschieden hinaus. Besonders im ersten Durchgang blieben die Fortunen hinter ihren Möglichkeiten zurück: Es wurden viele Zweikämpfe verloren und der Gastgeber hatte deutlich mehr Spielanteile. Bei einigen guten Torchancen belohnten sich die Zehlendorfer allerdings nur einmal in der 42. Spielminute – aus Grüneberger Sicht war das 0:1 zur Halbzeit glücklich. Im zweiten Durchgang fanden die Gäste dann besser ins Spiel, es ergaben sich einige gute Torchancen. Allerdings wurden auch an diesem Tag vor dem Tor oft die falschen Entscheidungen getroffen. Erst Daniel Formella sorgte in der 67. Minute nach Hereingabe von Kevin Dahms für das 1:1. Weitere gute Grüneberger Chancen wurden nicht genutzt und somit blieb es in einem hart umkämpften Spiel bei der Punkteteilung. Positiv ausgedrückt sind die Fortunen seit 4 Spielen ungeschlagen – ein Sieg und drei Unentschieden. Am Samstag, 26. Oktober, um 15:00 Uhr haben die Grüneberger die formstarke Veltener Reserve zu Gast.
Die Zweite gewann ihr Derby beim Ortsnachbarn aus Löwenberg mit 2:0. Beide Tore fielen dabei nach Freistößen. Allerdings waren es am Ende die Löwenberger selbst, die ins eigene Tor trafen. Die Zweite trifft am Samstag, 26. Oktober um 12:30 Uhr im Heimspiel auf Germendorf II.

Erstes Kreisturnier unserer F-Jugend
In Bötzow fand am Samstag (05.10.19) das erste Kreisturnier mit Teilnahme unserer F-Jugend statt. Das Team von Felix Kuse gewann zwei ihrer sechs Spiele und landete am Ende auf dem fünften Tabellenplatz. Der Vorstand gratuliert dem Team zur ersten Teilnahme und zur guten Platzierung. Die nächsten Termine der Kreisturniere sind noch nicht abschließend geplant. Für das Turnier in Grüneberg gibt es Überlegungen, dieses am Pfingstsonntag 2020 auszutragen.

Erste: Unentschieden trotz Überlegenheit
Die erste Männermannschaft kam im Heimspiel gegen den SV Fürstenberg nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus (05.10.19). Bis zum gegnerischen Tor zeigten die Fortunen eine gute Leistung, allerdings scheiterten die Offensivbemühungen immer wieder am letzten Pass oder am Abschluss. Die Gäste konzentrierten sich hauptsächlich aufs Verteidigen. Am Ende blieb es beim 0:0, was nach dem Spielverlauf zu wenig für die Hausherren war. Nach der Pokalpause reisen die Grüneberger am 19. Oktober um 15:00 Uhr nach Zehlendorf.
Die Zweite spielte daheim gegen Hohenbruch ebenfalls unentschieden. Nach dem frühen Rückstand konnte Patrick Körner mit einem sehenswerten Fernschuss noch im ersten Durchgang ausgleichen und für den 1:1 Endstand sorgen. Am 19. Oktober um 12:30 Uhr geht es dann Ortsnachbarn aus Löwenberg.

Erste: Punktgewinn in aufregendem Spiel
Die erste Männermannschaft hatte am Samstag (28.10.) den Aufsteiger Fortuna Glienicke II zu Gast. Die Grüneberger starteten gut und gingen bereits nach 13 Minuten in Führung. Nico Jechow nutzte eine Unstimmigkeit in der Glienicker Abwehr zum 1:0. Zehn Minuten später zog Ole Menzel aus 25 Metern ab und traf unhaltbar zum 2:0. Die Fortunen drückten weiter und trafen noch die Latte (Adrian Lorenz) und den Pfosten (Kevin Dahms). Zudem sah Neuzugang Sebastian Tomczyk, dass der gegnerische Torwart zu weit vor dem Kasten stand und zog aus 30 Metern ab. Der Ball ging wenige Zentimeter über das Tor. Trotz aller Bemühungen und guter Chancen konnte die Adler-Truppe den Sack nicht zumachen. Stattdessen kam Glienicke zurück ins Spiel. Kurz vor und kurz nach der Pause erzielten die Gäste zwei Tore und die Grüneberger spielten fortan etwas verhaltener. In der 68. Minute ging die Glienicker Reserve dann sogar in Führung. Doch die Hausherren zeigten Moral und erarbeiten sich weitere gute Chancen. Kevin Dahms gelang drei Minuten vor Schluss der Ausgleich. So konnten sich die Grüneberger nach spielerisch sehr guter erster Halbzeit und kämpferischer zweiter Halbzeit am Ende über einen Punkt freuen.
Am Samstag, 05. Oktober steht dann das nächste Heimspiel an. Um 15:00 Uhr ist der SV Fürstenberg zu Gast. Im Vorspiel um 12:30 Uhr empfängt die Zweite den FSV Hohenbruch.

Herzlich willkommen zurück, Sebastian!
Für Sebastian Tomczyk schließt sich der Kreis: Der Neuendorfer lernte bei der TSG das Fußballspielen und schnürt nach verschiedenen höherklassigen Stationen im Männerfußball nun wieder die Schuhe für Fortuna Grüneberg. Im ersten Training konnte sich Trainer Adler schon von den Qualitäten des Offensivmannes überzeugen, auch Tomczyk war von der Trainingsmethodik und dem Team angetan. Vorstand und Trainer freuen sich auf das Engagement und wünschen Sebastian viel Spaß und Erfolg mit seinem neuen Team.

Neuzugang Sebastian Tomczyk

Neue Trainingssets sind da
Die neuen Trainingssets sind angekommen. Sie bestehen aus Fußballtasche, T-Shirt, Trainingsanzug und Regenjacke und können zu den Trainingsterminen entgegengenommen werden.

Trainingsset 2019

Neue Trikots für die F-Jugend – Dank an PROBAU und BAUHAUS
Die F-Jugend von Trainer Felix Kuse kann sich über neue Trikots freuen. Vorstandsmitglied Patrick Ludwig gewann den neuen Trikotsatz bei einer Verlosung. Der Verein bedankt sich recht herzlich bei PROBAU und BAUHAUS und wünscht dem Team viel Erfolg in der neuen Saison.

Neue Trikots für die F-Jugend

Erfolgreiches Wochenende für Fortuna
Die erste Männermannschaft konnte am Samstag (21.09.) den ersten Saisonsieg einfahren. Nach einem Punkt aus den letzten drei Spielen setzte sich die Adler-Truppe ausgerechnet bei der heimstarken Wandlitzer Reserve durch. Die gute erste Hälfte endete noch mit 0:0, nach der Pause trafen dann Kevin Dahms (55.) und Henrik Ludwig (66.) zur Führung. Kurz danach verkürzte Wandlitz auf 1:2, doch Nico Jechow erlöste sein Team in der 90. Minute mit dem 3:1. Am kommenden Samstag, 28. September, um 15:00 Uhr haben die Fortunen dann den starken Liga-Neuling Fortuna Glienicke II zu Gast.
Die zweite Mannschaft konnte nach dem Auswärtssieg gegen Großwoltersdorf erneut punkten: Im Heimspiel gegen Burgwall (21.09.) erzielte Matthias Dittmann kurz vor dem Abpfiff den 1:1 Ausgleich und sicherte seinem Team damit einen Punkt. Die Zweite reist am Samstag, 28. September, um 15:00 Uhr nach Badingen.
Die A-Jugend gewann ihr Heimspiel gegen den FSV Bernau am Freitag (20.09.) deutlich mit 5:0. Bei dem ungefährdeten Sieg trafen Pascal Hanke (2), Niklas Horst, Horatius Gentz und der wiedergenesene Leon Blaszkowski. Am kommenden Freitag, 27. September um 18:45 gibt es dann das nächste Heimspiel der A-Jugend unter Flutlicht: Zu Gast wird der Tabellenführer aus Werneuchen sein.

A-Jugend mit Sieg im Pokal gegen Kremmen
Unsere A-Jugend hat ihr Pokalspiel in Kremmen (27.08.19) mit 6:2 gewonnen. Die Fortunen mussten auf einige verletzte Spieler verzichten und reisten nur zu elft an. Dennoch zeigten alle Spieler eine super Leistung, der Sieg war auch in der Höhe verdient. Für Grüneberg traf Top-Torschütze Niklas Horst gleich fünffach, den sechsten Treffer steuerte Kenneth Günther bei. Der Vorstand dankt allen Spielern und dem Trainer für den Einsatz und gratuliert zum Einzug in die nächste Runde.

Trainingsanzüge für die kleinen Fortunen - Dank an ST Dachbau

F-Junioren

Wir bedanken uns herzlich bei ST Dachbau Sebastian Tomczyk für das Sponsoring der Trainingsanzüge für die F- und G-Jugend und die Mini-Fußballer (Jahrgänge 2010 bis 2015).

Männer: Zwei Heimniederlagen
Die erste Männermannschaft verlor ihr Heimspiel gegen Hennigsdorf II am Samstag (24.08.) mit 1:4. Hussein Berjawi konnte kurz vor der Pause den frühen Rückstand ausgleichen, im zweiten Durchgang wurden die Gäste dann aber ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielten drei weitere Treffer. Am nächsten Samstag, 31.08. um 15:00 Uhr reisen die Fortunen dann nach Flatow.
Die zweite Mannschaft musste sich zu Hause ebenfalls geschlagen geben. Gegen Beetz-Sommerfeld kassierte das Team im ersten Durchgang zwei Gegentreffer, am Ende blieb es beim 0:2. Die Zweite spielt am Samstag, 31. August um 15:00 Uhr im Heimspiel gegen den SV Fürstenberg.

Erste mit Punktgewinn in Mühlenbeck
Am Samstag (17.08.19) begann die Kreisliga-Saison für die erste Männermannschaft. In Mühlenbeck brachte Nico Jechow sein Team bereits nach 13 Minuten in Führung. In einem offenen Spiel nutzten die Gastgeber kurz nach der Pause einen Fehler in der Grüneberger Hintermannschaft zum Ausgleich. Am Ende blieb es bei der gerechten Punkteteilung, wobei die Fortunen nach den letzten Ergebnissen gegen Mühlenbeck durchaus zufrieden sein können. Am kommenden Samstag, 24. August um 15:00 Uhr haben die Grüneberger dann den Ligafavoriten Hennigsdorf II zu Gast.
Die zweite Mannschaft musste sich dem letztjährigen Kreisligisten Marwitz geschlagen geben. Nach dem frühen Führungstreffer durch Matthias Dittmann (11.) drehten die Gastgeber das Spiel bis zur Halbzeitpause auf 2:1. Ein Eigentor der Marwitzer sorgte nach einer Stunde für den glücklichen Ausgleich für die Gäste, doch die Hausherren erzielten kurz vor dem Ende noch zwei Treffer zum verdienten 4:2 Sieg. Die Zweite trifft am Samstag, 24. August um 12:30 zu Hause auf Beetz-Sommerfeld.

Erste Pokalrunde der Herren
In der ersten Pokalrunde setzte sich die Erste bei Häsen II mit 3:2 nach Verlängerung durch. Nach dem Rückstand in der 41. Minute konnte Nico Jechow unser Team kurz vor und kurz nach der Pause in Führung bringen. Nach einer Stunde glichen die Gastgeber aus und sorgten damit für den Einzug in die Verlängerung. Nach 112 Minuten erlöste Steffen Wurzel seine Farben und traf zum 3:2 Endstand. Am Samstag, 17. August um 15:00 Uhr beginnt dann die Punktejagd in Mühlenbeck.
Die zweite Mannschaft verlor ihr Pokalspiel gegen Mildenberg II mit 2:6. Für Grüneberg trafen Matthias Dittmann und Christian Busse. Am Sonntag, 18. August um 15:00 Uhr reist die Zweite nach Marwitz zum ersten Punktspiel.
Sowohl ein Spieler der zweiten Mannschaft als auch ein Spieler der A-Jugend (1:5 gegen Borgsdorf) haben sich am vergangenen Wochenende die Hand gebrochen. Der Verein wünscht beiden Spielern gute Genesung!

Herzlich willkommen in Grüneberg
Wir begrüßen alle neuen Spieler des Vereins und wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg in ihren Mannschaften.
Fabian Minor (1. v.l.; Löwenberger SV), Dustin Petzold (2. v.l., reaktiviert) und Pierre Regenberg (nicht auf den Fotos; Häsener SV II) sind bereits im Laufe der vergangenen Saison zu uns gestoßen. Steven Meyner (3. v.l.) wechselte vom SV Badingen nach Grüneberg und Marcus Schulz (4. v.l.) kommt vom letztjährigen Liga-Konkurrenten SV Zehdenick II zurück zu den Fortunen.
Neuzugaenge 2019

Leon Blaszkowski aus Liebenwalde (stehend, 2. v.l.) wird die A-Jugend und die Männer verstärken. Weiterhin können wir Matthias Dittmann (knieend, 1.v.l.; SC Klein-Mutz) und Marc-Eberhardt Schulz (knieend, 2.v.l.; SV Zehdenick II) bei uns begrüßen.
Neuzugänge 2019

Aus den eigenen Reihen melden sich Daniel Bethke und Daniel Leinweber nach längeren Verletzungspausen zurück.

Der Verein bedankt sich zudem bei den Spielern Kamel Berjawi, Niko Scekic und Marco Wahle für ihr Engagement bei Fortuna Grüneberg. Alle drei Spieler verließen den Verein im Laufe der vergangenen Saison mit unbekanntem Ziel.

Vorbereitung auf die neue Saison startet am 13. Juli
Die Vorbereitung der Männer und A-Junioren auf die Saison 2019/20 beginnt am Samstag, 13. Juli mit einem Testspiel der beiden Teams gegeneinander. Danach bleiben vier Wochen bis zum ersten Punktspiel der ersten Männermannschaft. Den detaillierten Vorbereitungsplan gibt es hier.

Zwei Heimsiege zum Saisonabschluss
Die zweite Männermannschaft traf im letzten Saisonspiel auf Klein-Mutz. Die Gäste traten nur zu zehnt an und konnten beim 5:1-Sieg der Fortunen nur selten offensiv agieren. Für Grüneberg trafen Patrick Körner, Andy Richter, Christian Busse, Dustin Petzold und Aaron Zorn. Die Zweite beendet die Saison auf dem 6. Tabellenplatz mit 25 Punkten aus 20 Spielen. Positiv ist noch zu erwähnen, dass das Team in dieser Saison nur einmal in Unterzahl antreten musste.
Auch die Erste traf auf einen in Unterzahl spielenden Gegner. Die Glienicker, die sich in der kommenden Saison wieder neu aufstellen müssen, traten nur zu siebt an. Folgerichtig war es ein sehr einseitiges Spiel, in dem Steffen Wurzel (5), Henrik Ludwig (4), Hussein Berjawi (2), Daniel Fomella, Frank Zaika und Kevin Dahms für den höchsten Sieg der Fortunen in der Kreisliga (15:0) sorgten. Nach dem Spiel bedankten sich die Fortunen bei ihren Gästen, die trotz der aussichtslosen Situation angetreten sind und bis zum Ende durchgespielt haben. Die Gäste blieben dann sogar noch ein bisschen auf der anschließenden Saisonabschlussfeier dabei. Die Erste hat ihr Ziel - einstelliger Tabellenplatz - erreicht: Mit 41 Punkten aus 30 Spielen und einem Torverhältnis von 66:61 landet die Adler-Truppe am Ende auf dem 9. Tabellenplatz. Bester Grüneberger Torschütze der Saison wurde erneut Hussein Berjawi mit 16 Treffern vor Steffen Wurzel (8), Kevin Dahms und Henrik Ludwig (je 7).

Nachtrag: Dank an die Flatower für die Unterstützung
In Flatow musste die Erste ohne Wechselspieler antreten. Einer unserer Spieler hatte aufgrund der Hitze mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Neben unseren Leuten haben sich die Flatower Spieler und Betreuer sofort um den Spieler gekümmert und ihn bestens versorgt. Dafür wollen wir uns beim Gastgeber bedanken. Die Flatower haben an dem Tag doppelt gewonnen: Sportlich mit dem 5:0 Sieg und menschlich mit dieser Unterstützung.

Saisonabschluss der Männer mit zwei Heimspielen
Am kommenden Samstag, 22. Juni, findet auf dem Grüneberger Sportplatz der Saisonabschluss der Männer statt. Um 12:30 Uhr trifft die Zweite auf Klein-Mutz und um 15:00 Uhr trifft die Erste auf Glienicke. Im Anschluss an die beiden Partien steigt auf der Terrasse die traditionelle Saisonabschlussfeier. Neben Speisen, Getränken und Musik wird es wieder einige Überraschungen geben. Der Vorstand freut sich über den Besuch der Männermannschaften, der Schiedsrichter, der Trainer und der Sponsoren des Vereins inklusive Begleitung.

Das 49. Grüneberger Pfingstturnier – mit Hertha BSC Ü32 als Turniersieger und der Tribute Band „The AC/DCs“

Pfingsten 2019

Am Pfingstsonntag fand auf dem Grüneberger Sportplatz das traditionelle Pfingstturnier statt. Der Nachmittag startete mit dem Fußballturnier. Der Platz und die umliegende Sportanlage wurde von den Helfern des Vereins in einem super Zustand gebracht und die Sonne strahlte. In spielstarken und fairen Partien spielten die Herrenmannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden. Die Ü32 von Hertha BSC entschieden das Turnier am Ende mit einer souveränen Leistung - zehn Punkte aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 4:0 - für sich. Für den Sieg gab es neben Siegerpokal noch den Wanderpokal des Grüneberger Pfingstturniers. „Die Gäste waren spielerisch und menschlich eine echte Bereicherung für das Turnier und wir Fortunen würden uns natürlich sehr freuen, wenn die Berliner den Wanderpokal im kommenden Jahr zu unserem 50. Pfingstturnier verteidigen würden“, sagte der Vereinsvorsitzende Andy Schmidt nach dem gelungenen Turnier. Auch die Herthaner haben sich in Grüneberg sehr wohl gefühlt und wollen sich revanchieren: Neben der Übergabe eines Trikots mit den Unterschriften der Profi-Fußballer sprachen die Gäste eine Einladung zu einem Freundschaftsspiel zwischen Hertha (Ü 32) und der Fortuna im Berliner Olympiapark mit anschließendem Besuch eines Bundesligaspiels aus. „Wir freuen uns, dass es unseren Gästen in Grüneberg so gut gefallen hat, sagen danke und fiebern dem Wiedersehen in Berlin entgegen“, so Andy Schmidt.
Beim Pfingstturnier folgten auf den Plätzen zwei bis fünf der Löwenberger SV (8 Punkte, 2:0 Tore), der Oranienburger FC Eintracht (7 Punkte, 13:1 Tore), die Mixed-Mannschaft aus B-Jugend und 2. Männermannschaft von Fortuna Grüneberg (1 Punkt, 0:7 Tore) und die Mixed-Mannschaft aus 1. Männer und 2. Männermannschaft von Fortuna Grüneberg (1 Punkt, 0:11 Tore). Bester Torwart wurde Andre Schwahn vom Löwenberger SV. Der beste Spieler (Tom Siegler) und der beste Torschütze (Arthur Moge, 6 Tore) kamen vom Oranienburger FC. Die Partien wurden von Reinhardt Paulitz, Adrian Matthes, Michael Welder und Michael Wendorf souverän geleitet.
Zeitgleich zum Fußballturnier kamen auch die Kinder auf ihre Kosten. Das Bubble-Soccer (gesponsert vom Autozentrum Treskow), die Hüpfburg und das Kinderschminken waren bis zum Abend gut besucht. Auch die Grüneberger Feuerwehr war wieder vor Ort: Sie präsentierte ihr Einsatzfahrzeug und zeigte Löschübungen. Die angebotenen Süßwaren und das Eis rundeten den Tag für die Kleinen ab.
Nach dem Fußballturnier trat die Tribute Band „The AC/DCs“ mit Coversongs ihrer großen Vorbilder von AC/DC auf. Schrille Stimmen, laute Instrumente und die Feuershow heizten den Zuschauern in dem zweistündigen Auftritt ordentlich ein. Viele Gäste wurden von der professionellen Show animiert und tanzten vor der Bühne oder grölten ihre Lieblingssongs lauthals mit.
Auch die DJs des „For You DJ Team“ brachten die Zuschauer während des Pfingstturniers und nach dem Auftritt von „The AC/DCs“ bis in die frühen Morgenstunden mit einer Vielfalt an Musik in Stimmung. Gegen vier Uhr war die große Sause dann so langsam zu Ende.
Der Vorstand bedankt sich bei den Besuchern, den Mannschaften, den Schiedsrichtern, der Coverband, den DJs, der Grüneberger Feuerwehr, den fleißigen Helfern und natürlich den Sponsoren (u.a. die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam und die E.ON Edis AG). Alle gemeinsam fiebern bereits dem 50. Jubiläumspfingstturnier im kommenden Jahr am 31. Mai 2020 entgegen. „Wir werden uns wieder ein tolles Programm überlegen und hoffen dann erneut auf so großartige Gäste, Besucher und tolle Stimmung“, kündigt Andy Schmidt an.

„Es gibt nur ein‘ Steffen Wurzel“…(21.05.19)
…sangen die vielen Grüneberger Fans, nachdem eben dieser Steffen Wurzel kurz vor Spielende für den Ausgleich im Derby sorgte. Aber der Reihe nach: Im Nachbarschaftsduell zwischen den beiden ersten Vertretungen aus Löwenberg und Grüneberg hatten die Gastgeber im ersten Durchgang mehr vom Spiel. Vor allem im Mittelfeld war der LSV überlegen. Die Fortunen hatten Probleme, ins Spiel zu kommen, standen defensiv aber sicher und ließen wenige Torchancen zu. So ging es torlos in die Pause. Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs erzielte der Gastgeber die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Doch die Gäste ließen sich vom Gegentreffer nicht entmutigen, stattdessen erarbeiteten sie sich mehr Spielanteile. Das gesamte Team zeigte nach dem Gegentreffer den Willen, etwas Zählbares aus dem Derby mitzunehmen. In der 86. Minute brachte Marcel Klingebeil eine Flanke von halbrechts auf den zweiten Pfosten, Hussein Berjawi köpfte mit Übersicht in die Mitte und der einstürmende Steffen Wurzel versenkte den Ball per Direktabnahme zum Ausgleich. In den letzten Spielminuten drängten die Fortunen noch auf den Sieg, aber es blieb am Ende bei der verdienten Punkteteilung. Die zahlreichen Fortunen-Fans – die bereits während des Spiels ihr Team lautstark unterstützten - feierten Steffen Wurzel, die Mannschaft und das Trainergespann nach dem Spiel. Nach dem Pokalwochenende trifft die Erste am 1. Juni um 15:00 Uhr zu Hause auf den Tabellenzweiten Hennigsdorf II.
Bereits vor dem Spiel trafen die zweiten Mannschaften beider Vereine aufeinander. Löwenberg II musste mit nur 10 Spielern antreten. Dadurch hatten die Fortunen von Beginn an deutliche Feldvorteile. Durch Tore von Christian Busse (2) und Fabian Minor führte der Gast zur Pause bereits mit 3:0. Den zweiten Durchgang begannen die Hausherren dann nur noch zu neunt, ein Spieler kehrte nicht aus der Pause zurück. Dann musste ein Löwenberger Spieler das Feld verlassen, nachdem er sich im Zweikampf verletzt hatte. Die Löwenberger sicherten ab diesem Zeitpunkt nur noch das eigene Tor und schlugen die gewonnen Bälle in die Hälfte der Grüneberger, die sich dann wieder auf den Weg Richtung Löwenberger Tor machten. Fabian Minor und Christian Busse trafen erneut. Danach verließ ein weiterer Löwenberger Spieler das Feld und kurz danach zeigte der Schiedsrichter einem Löwenberger Spieler die gelb-rote Karte. In der Folge brach der Schiedsrichter das Spiel ab (59.), da Löwenberg nur noch mit 6 Spielern auf dem Feld stand. Die Zweite trifft nach der Pokalpause am 1. Juni um 12:30 Uhr zu Hause auf Bredereiche.
Die B-Jugend als Tabellendritter verlor das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SPG Zepernick / Schönow mit 2:0. Nachdem es lange Zeit nach einem torlosen Unentschieden aussah, erzielten die Gäste aus Barnim in der 78. und 82. Minute die späten Tore. Die B-Jugend beendet die Saison dennoch auf einem sehr guten dritten Tabellenplatz mit 24 Punkten aus 14 Spielen.

Spielersuche Jugend 2019

Erste mit überragendem Start (13.05.19)
Im Spiel gegen Marwitz erwischten die Fortunen einen Traumstart. Bereits nach zwei Minuten vollendete Daniel Formella eine Flanke per Kopf mit einer Bogenlampe über den gegnerischen Torwart zur frühen Führung. Vier Minuten später verwandelte Hussein Berjawi einen Freistoß aus 20 Metern flach durch die Mauer zum 2:0. In der 9. Minute wehrte der gegnerische Torwart einen Schuss von Hussein Berjawi zur Seite ab, den Kevin Dahms mit der Brust über die Linie drückte. Nach elf Minuten dann das vierte Grüneberger Tor: Hussein Berjawi setzte sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch, spielte den Torwart aus und netzte den Ball ein. Die Defensive der Gäste fiel im ersten Durchgang häufig durch harte Zweikampfführung auf und musste bereits einige gelbe Karten einstecken. Offensiv fand Marwitz nur selten statt: Ein Freistoßtor von der Mittellinie wurde aufgrund einer Abseitsstellung des Stürmers aberkannt. Nachdem Kevin Dahms kurz vor der Halbzeit in dem Lauf geschickt wurde, spitzig aufs Tor zu rannte, den Torwart umlief und zum 5:0 einschob, erhitzten sich die Gemüter. Der gute Schiedsrichter holte beide Mannschaften nach der Pause zu sich und warb um Fairness. Diese Aktion zeigte Wirkung, die Stimmung entspannte sich. Zudem ließen die Gastgeber die Zügel lockerer und die Gäste hatten sich auch mit der drohenden Niederlage abgefunden. So blieb es am Ende beim verdienten 5:0 Heimsieg.
Am Sonntag, 19. Mai reisen die Fortunen dann zum Doppel-Derby nach Löwenberg. Die beiden Reserveteams treffen um 12:30 Uhr aufeinander und die ersten Mannschaften um 15:00 Uhr.

Erste verliert beim Spitzenreiter – B-Junioren mit Kantersieg (06.05.19)
Die erste Männermannschaft verlor das erwartet schwere Spiel in Sorkow mit 3:1. Im ersten Durchgang konnten die Fortunen den einen Punkt noch verteidigen. Innerhalb von 18 Minuten im zweiten Durchgang fielen dann alle vier Tore des Spiels. Erst trafen die Gastgeber zweimal hintereinander (56., 60.), dann konnte Kevin Dahms kurzzeitig auf 1:2 verkürzen (70.). Doch in der 74. Minute stellten die Uckermärker den alten Vorsprung wieder her – beim 3:1 blieb es dann auch. Trotz der Niederlage konnte Manfred Adler mit der guten Leistung und dem Zusammenhalt seiner Mannschaft zufrieden sein. Am Samstag, 11. Mai, um 15:00 Uhr ist dann der Tabellennachbar aus Marwitz zu Gast in Grüneberg.
Die Zweite konnte einen Punkt aus Hohenbruch entführen und den FSV dadurch in der Tabelle hinter sich lassen. Die Zweite am 11. Mai spielfrei, da sich die Marwitzer Reserve aus dem Spielbetrieb abgemeldet hat.
Die B-Junioren gewannen ihr Heimspiel gegen Oranienburg II deutlich mit 6:0. Niklas Horst erzielte im ersten Durchgang einen lupenreinen Hattrick und traf nach der Pause noch ein weiteres Mal. Außerdem trafen Lukas Rogowski zum 5:0 und Elias Dieckhoff per direkt verwandelter Ecke zum 6:0 Endstand.

Zu Hause zwei Unentschieden
Die erste Männermannschaft und Eintracht Wandlitz II trennten sich in Grüneberg mit einem torlosen Unentschieden. Die Gäste waren technisch überlegen und erarbeiteten sich leichte spielerische Vorteile. Doch die Fortunen lieferten eine konzentrierte Leistung in allen Mannschaftsteilen ab. Zudem machte Torwart Petermann ein überragendes Spiel und hielt seinen Kasten selbst bei besten Chancen der Gäste sauber. Mit etwas Glück hätte auch die Adler-Truppe das Spiel für sich entscheiden können, einige gute Chancen dafür erspielte man sich. Am Ende war es für die Grüneberger aber eher ein Punktgewinn. Am kommenden Samstag, 04. Mai um 15:00 Uhr trifft das Team in Storkow auf den souveränen Spitzenreiter.
Auch die zweite Mannschaft konnte im Heimspiel gegen den Tabellendritten Gransee einen Punkt einfahren. Fabian Minor brachte die Gastgeber nach 20 Minuten in Führung, doch die Eintracht drehte das Spiel im ersten Durchgang mit zwei Toren. Kurz vor Spielende erzielte Nico Jechow den Ausgleich und belohnte die Fortunen damit für ein sehr gutes Spiel. Die Zweite tritt am Sonntag, 05. Mai um 15:00 Uhr in Hohenbruch an.

Fortuna als Zwischenstation für die Brandenburger Jugend- und Familienrallye
Die traditionelle Brandenburger Jugend- und Familienrallye (LINK) hat am Sonntag, 28. April, Zwischenhalt am Grüneberger Sportplatz gemacht. Bei der dritten Sonderprüfung standen Bogenschießen und ein kleines Rätsel auf dem Programm. Zudem wurden die circa 100 teilnehmenden Teams von den Fortunen mit Speisen und Getränke versorgt. Wir bedanken uns bei den freiwilligen Helfern aus dem Verein.

Familienrallye 2019

Erste siegt auswärts, Zweite unterliegt knapp
Die erste Männermannschaft konnte bei der Zehdenicker Reserve (13.4.) einen 4:2-Sieg einfahren. Zur Halbzeit führten die Fortunen durch Tore von Daniel Formella (15.) und Marcel Klingebeil (45.) mit 2:0. Zwei Gegentore zu Beginn des zweiten Durchgangs (50., 53.) schockten die Grüneberger, doch Kevin Dahms (63.) und Hussein Berjwai (71.) stellten den alten Abstand wieder her und bescherten ihrem Team damit den insgesamt verdienten Dreier. Nach der Osterpause haben die Fortunen am 27. April um 15:00 Uhr Eintracht Wandlitz II zu Gast.
Die Zweite verlor in Germendorf knapp mit 4:3, nachdem das Team zwischenzeitlich mit 3:1 in Führung lag. Für Grüneberg trafen Fabian Minor, Dustin Petzold und Patrick Körner. Am 27.4. um 12:30 Uhr treffen die Fortunen dann zu Hause auf Gransee.

Erste: Wichtiger Sieg gegen Germendorf
Die erste Männermannschaft fuhr gegen einen direkten Konkurrenten Germendorf nach vier sieglosen Spielen wieder einen Dreier ein. Die erste Halbzeit lief nicht nach den Vorstellungen des Gastgebers. Ungewöhnliche Schwächen in der Defensivarbeit, wenig zwingende Torchancen und ein Rückstand nach 30 Spielminuten. Kurz vor der Pause sorgte Henrik Ludwig per Elfmeter für den Ausgleich (44.). Nach dem Wechsel fanden die Fortunen besser ins Spiel. Nach einer Stunde wurden die Offensivbemühungen dann auch belohnt: Henrik Ludwig nahm einen Ball am Sechszehner-Eck stehend volley und traf genau in die hintere Ecke – ein Traumtor. Nur zwei Minuten später vollendete unser Top-Torjäger Hussein Berjawi zum 3:1. Wieder nur 3 Minuten später legte dieser uneigennützig auf Nico Jechow auf, der zum 4:1 einschob. Germendorf verkürzte noch auf 2:4 (78.), konnte den Sieg der Grüneberger aber nicht mehr ernsthaft gefährden. Am Samstag, 13.04. trifft das Team dann bereits um 12:00 Uhr auswärts auf die Zehdenicker Reserve.
Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde abgesagt, da der Gast aus Burgwall nicht antreten konnte. Die Zweite trifft am Sonntag, 14.04. um 12:30 Uhr in Germendorf auf die FSV-Reserve.

Erste mit deutlicher Niederlage in der Ferne
Die erste Männermannschaft musste nach Mühlenbeck reisen. Die Gastgeber haben die Fortunen vom Anpfiff an überrannt. Bereits nach 18 Spielminuten standen ein Hattrick und damit ein drei Tore-Vorsprung auf der Haben-Seite der Mühlenbecker. Auch danach hatten die Platzherren immer wieder gute Chancen. Die Chancen der Grüneberger wurden wieder einmal nicht genutzt – beim Stand von 0:2 wurde sogar noch ein Elfmeter verschossen. Insgesamt war das Spiel trotz der 3:0-Führung der Mühlenbecker in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Im zweiten Durchgang hatten beide Mannschaften Chancen, Tore zu schießen. Doch bei der Adler-Truppe schwand nach und nach die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Spielerisch waren die Gastgeber auf dem Kunstrasen überlegen. Ein Nachteil der Gäste war zudem der Umstand, dass das Team aufgrund zweier kurzfristiger Absagen nur zu elft anreiste und somit nicht wechseln konnte. Unterm Strich haben diese elf Spieler zumindest vom Einsatzwillen und von der Bereitschaft alles gegeben. Am kommenden Samstag, 06.04. um 15:00 Uhr treffen die Fortunen dann in Grüneberg auf den FSV Germdendorf.
Die Zweite konnte ihr Auswärtsspiel in Beetz/Sommerfeld mit 1:0 gewinnen. Nico Jechow wurde nach 20 Minuten nach einem Solo im Strafraum gefoult. Der fällige Elfmeter konnte nicht verwandelt werden, doch Justin Schulz reagierte am schnellsten und schob den Abpraller ein. Danach hatten die Fortunen leichte Feldvorteile und die besseren Torchancen. Doch alle sich bietenden Torchancen auf beiden Seiten konnten nicht in weitere Tore umgemünzt werden. So blieb es beim 1:0 Sieg der Grüneberger. Am Samstag, 06.04. um 12:30 Uhr hat das dem den Burgwaller SV zu Gast.

Neuer Trikotsatz für die Erste – Dank an das Autozentrum Treskow
Die erste Männermannschaft der TSG Fortuna 21 bedankt sich recht herzlich beim Autozentrum Treskow für die Bereitstellung des neuen Trikotsatzes. Zur Übergabe der Trikots konnten wir Geschäftsführerin Cornelia Krell und ihren Mann André bei uns begrüßen.

1. Männer 2019

Erste lässt Punkte liegen - Zweite siegt gegen Tabellenzweiten
Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Velten II kam die erste Männermannschaft nicht über ein 0:0 hinaus. In den ersten zehn Spielminuten hatten die Gastgeber drei sehr gute Torchancen, die leider kläglich vergeben wurden. Danach verflachte das Spiel: Die Fortunen hatten deutlich mehr Spielanteile, jedoch wenig zwingende Torchancen. Die Veltener Reserve hingegen konzentrierte sich auf die Defensive und verhinderte alle Angriffsversuche des Gegners. Mit etwas Pech hätten die Hausherren das Spiel kurz vor Schluss fast noch verloren, da Grüneberg auf den Siegtreffer drängte und Velten den sich bietenden Raum für Konter nutzte. Am kommenden Samstag, 30. März um 15:00 Uhr geht es dann für die Fortunen zum Tabellennachbarn Mühlenbeck.
Die zweite Männermannschaft setzte sich zu Hause mit 4:2 gegen den Tabellenzweiten aus Großwoltersdorf durch. Die im Vergleich zur Vorwoche auf vielen Positionen veränderten Gastgeber gingen bereits nach drei Minuten durch ein Eigentor der Gäste in Führung. In der 17: Spielminute setzte sich Nico Jechow gegen die Verteidigung durch und schob vor dem Tor auf den freistehenden Dustin Petzold, der zum 2:0 verwandelte. Eine Unsicherheit in der Fortunen-Abwehr nutzten die Gäste zum Anschlusstreffer in der 21. Minute. Doch Nico Jechow erhöhte nach einer halben Stunde auf 3:1, indem er einen langen Ball erlief und diesen über den herauseilenden Torwart hob. Jechow krönte seine hervorragende Leistung in der 80. Spielminute, als er sich durch den gegnerischen Strafraum kämpfte und zum 4:1 einschob. Zwar schlug noch ein langer Ball der Gäste zum 4:2 im Kasten der Fortunen ein, doch insgesamt war der Sieg der Grüneberger an diesem Tag verdient. Das Trainergespann lobte nach dem Spiel den Zusammenhalt, die kämpferische Leistung und die Effektivität vor dem Tor. Am Samstag, 30. März um 15:00 Uhr tritt die Zweite in Beetz/Sommerfeld an.
Die B-Junioren setzten sich trotz Unterzahl (von Beginn an zu zehnt) mit 5:2 in Britz durch. Elias traf bereits nach 20 Sekunden zur Führung. Die weiteren Torschützen für die Fortunen waren Niklas mit drei Toren und Theo. Am Sonntag, 31.03. um 10:00 Uhr hat das Team die Borgsdorfer zu Gast auf dem Grüneberger Sportplatz.

Erste: Punktgewinn in Zühlsdorf
Im Auswärtsspiel in Zühlsdorf kamen die Fortunen sehr gut ins Spiel und hatten in den ersten fünf Minuten drei gute Chancen, vor dem Tor waren die Gäste dann aber leider zu unkonzentriert. Zühlsdorf hatte über das gesamte Spiel mehr Ballbesitz und Feldvorteile, teilweise war das Spiel der Hausherren sehr ansehnlich. Doch auch Grüneberg wusste mit schönen Spielzügen zu überzeugen und kam ein ums andere Mal gefährlich vors gegnerische Tor. In der 25. Spielminute flankte Frank Zaika in den Zühlsdorfer Strafraum und Daniel Formella erzielte die Führung per Kopf. Die Gastgeber ließen sich vom Gegentreffer nicht beeindrucken und bauten noch mehr Druck auf. Jedoch stimmten Einstellung und Einsatzbereitschaft in allen Grüneberger Mannschaftsteilen und die Fortunen hielten stark dagegen. Nach einer halben Stunde gab es dann einen Schockmoment: Der Zühlsdorfer Torwart prallte unglücklich mit dem Grüneberger Stürmer zusammen und musste kurze Zeit später verletzungsbedingt ausgewechselt werden. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung! In der 37. Minute kam Zühlsdorf nach einem Durcheinander im Grüneberger Strafraum zum glücklichen aber verdienten Ausgleich. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs drängte Zühlsdorf auf die Führung, mit etwas Glück, viel Einsatz und einem starken Schlussmann Robert Petermann konnte dies aber erfolgreich verhindert werden. Die Fortunen selbst waren in der zweiten Halbzeit vor allem über Konter gefährlich, die teilweise gut herausgespielt waren. Leider wurden vor dem Tor die falschen Entscheidungen getroffen. In der 80. Minute wurde dann aber ein Konter gut zu Ende gespielt: Steffen Wurzel setzte sich auf rechts stark durch und brachte den Ball flach in die Mitte zu Adrian Lorenz, der zum 2:1 einschob. Ein wichtiges und ansehnliches Tor mitten in der Drangphase von Zühlsdorf. Keine zwei Minuten später jedoch der Ausgleich durch einen sehr schönen Spielzug der Gastgeber. So ging das Spiel mit 2:2 zu Ende. Zusammengefasst überzeugte die Adler-Truppe trotz einiger Ausfälle mit einer sehr guten Einstellung und teilweise gutem Fußball und zeigte die richtige Reaktion auf die Niederlage der vergangenen Woche. Der Punktgewinn geht in Ordnung. Am kommenden Samstag, 23. März um 15:00 Uhr trifft die Mannschaft zu Hause auf die Veltener Reserve.
Die zweite Mannschaft verlor in Fürstenberg mit 4:0. Trotz zahlreicher Absagen und dem Umstand, dass man keine Wechselspieler dabei hatte, zeigte die Mannschaft eine gute, vor allem kämpferisch starke Leistung. In den ersten Minuten hätten die Fortunen mit etwas Glück sogar mehrfach in Führung gehen können. Doch Fürstenberg war spielerisch stärker und hatte insgesamt mehr vom Spiel. Bei den drei Toren im ersten Durchgang machten die Grüneberger es ihren Gegnern allerdings zu einfach – alle Tore hätten verhindert werden können. Im zweiten Durchgang fiel nur noch ein Tor, wenn auch ein sehr ansehnliches. Danach verflachte das Spiel zusehends. Der Sieg für die Fürstenberger Reserve geht auch in der Höhe in Ordnung. Nach dem Spiel gegen den Tabellenersten ist dann am kommenden Samstag, 23. März um 12.30 Uhr der Tabellenzweite aus Großwoltersdorf zu Gast in Grüneberg.

Erste mit Heimniederlage
Die erste Männermannschaft verlor ihr Heimspiel gegen Fürstenberg mit 3:1. Die Fortunen hatten im ersten Durchgang mehr vom Spiel, allerdings wurden teils aussichtsreiche Spielzüge nicht konsequent zu Ende gespielt. Die junge Fürstenberger Mannschaft war technisch besser, in der Offensive aber auch wenig zwingend. Torchancen waren somit im ersten Durchgang eher Mangelware. Erst in der 44. Spielminute landete ein harmloser Schuss der Gäste zu Überraschung aller im Grüneberger Tor – der dritte Pausenrückstand im dritten Rückrundenspiel. Anders als in den beiden ersten Partien kam es aber noch dicker: Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Havelstädter mit einem ansehnlichen Spielzug auf 2:0 (51.). Die Grüneberger gaben aber nicht auf und drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser ließ dann bis zur 78. Minute auf sich warten: Nach Foul im Strafraum an Dainel Formella verwandelte David Gatzke den fälligen Strafstoß zum 1:2. In der letzten Viertelstunde warfen die Platzherren alles nach vorn und wollten zumindest den einen Zähler in Grüneberg behalten. Daraus wurde leider nichts. Die Fürstenberger nutzen den freiwerdenden Raum kurz vor dem Abpfiff zum 3:1 Endstand. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Gäste an diesem Tag etwas glücklicher, aber vor allem cleverer agierten und sich damit den Sieg verdienten. Für die Adler-Truppe heißt es nach vorn schauen, am kommenden Sonntag, 17.03. ist das Team um 14:00 Uhr in Zühlsdorf zu Gast.
Die zweite Mannschaft kam im Heimspiel gegen Badingen nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus. In einem unterdurchschnittlichen Spiel hätte keine der beiden Mannschaften den Sieg wirklich verdient gehabt.

Erste: Drei Punkte aus Basdorf entführt
Im Auswärtsspiel beim FSV Basdorf hatten die Fortunen von Anfang mehr Spielanteile, agierten aber im letzten Drittel etwas unglücklich. Der Gastgeber beschränkte sich auf Konter, war damit aber durchaus gefährlich. Einen Fehler im Aufbauspiel an der Mittellinie nutzte Basdorf bereits nach sechs Minuten zur frühen 1:0 Führung. In der 38. Minute musste der formstarke Grüneberger Schlussmann Glück nach einer Verletzung ausgewechselt werden, danach verloren dir Fortunen etwas den Faden. Mit 0:1 ging es aus Grüneberger Sicht in die Pause. Zur Halbzeit fand Fortunen-Coach Adler die richtigen Worte und mit einer Umstellung - Kevin Dahms wirbelte auf der Außenbahn - konnte im zweiten Durchgang wieder mehr Druck auf die Basdorfer Hintermannschaft aufgebaut werden. Nach Flanke von Robert Petermann erzielte Daniel Formella kurz nach der Pause den Ausgleich per Kopf. Nach einer Stunde traf Dustin Petzold dann zur Führung - Glückwunsch zu seinem ersten Pflichtspieltor für die Fortunen. Basdorf hatte in der Folge nichts mehr entgegenzusetzen und ließ auch konditionell nach. Die Adler-Truppe spielte hingegen munter weiter und erhöhte noch auf 4:1. Es trafen Nico Jechow (68.) und der eingewechselte Justin Schmiedel (80.). Jechow ist seit Wochen in sehr guter Form, aber auch Schmiedel findet hoffentlich langsam wieder zu alter Stärke zurück. Insgesamt war der Sieg dann auch in der Höhe verdient. Wir wünschen Fabi alles Gute und eine schnelle Genesung.
Am kommenden Samstag, 09.03. um 15:00 Uhr trifft die Erste dann im Heimspiel auf Fürstenberg. Bereits um 12:30 Uhr trifft die Zweite zum Rückrundenauftakt auf Badingen.

Erste: Punktgewinn im Derby - Piza trifft
Die erste Männermannschaft traf im ersten Spiel der Rückrunde (23.02.) auf den Ortsnachbarn aus Häsen. Der favorisierte Gast war technisch überlegen, doch insgesamt zeigten sich die Fortunen an diesem Tag aufgrund einer taktisch disziplinierten und kämpferischen Leistung auf Augenhöhe. Die beste Grüneberger Chance in Durchgang eins hatte Steffen Wurzel: Nach einer guten Kombination über Kapitän Henrik Ludwig und Kevin Dahms setzte sich Wurzel im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch, schob den Ball dann aber knapp neben den Pfosten am Tor vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es eine Unkonzentriertheit in der Grüneberger Verteidigung, die Häsens Zubke souverän zur Führung ausnutzte. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Wurzel erneut in Szene gesetzt - er behauptete den Ball gegen zwei Verteidiger und vollendete dieses Mal zum Ausgleich. Danach verflachte das Spiel ein wenig, die Chancen wurden auf beiden Seiten weniger. Am Ende hätten die Fortunen erst durch Henrik Ludwig, dann durch Kevin Dahms sogar noch den Siegtreffer erzielen können. Insgesamt geht die Punkteteilung aber in Ordnung, ein Heimsieg hätte nicht dem Spielverlauf entsprochen. Trainer Adler zeigte sich nach dem Spiel dennoch sehr zufrieden mit der Leistung des Teams: Erneut wurden seine Vorgaben größtenteils eingehalten. Am kommenden Sonntag, 03.03. um 14:00 Uhr spielt die Mannschaft dann in Basdorf.

Vorbereitung startet am 12. Januar
Am Samstag, 12. Januar um 13:00 Uhr startet die Vorbereitung der Männer auf die Rückrunde der Saison 2018/19. Hier der Vorbereitungsplan.

Erste: Deutliche Niederlage in Glienicke
Die erste Männermannschaft schloss die Hinrunde mit der höchsten Saisonniederlage ab - in Glienicke verlor die Adler-Truppe deutlich mit 6:1 (Tor für Grüneberg: Kevin Dahms). Dennoch hat das Team eine sehr gute Hinrunde absolviert und das vom Trainer gesteckte Ziel von 20 Punkten erreicht: In 15 Spielen holten die Fortunen 21 Punkte (7 Siege) und überwintern somit auf dem neunten Tabellenplatz der Kreisliga.

Erste: Unerwarteter aber verdienter Heimsieg
Im letzten Heimspiel der Hinrunde traf die erste Männermannschaft auf die Rot-Weißen aus Flatow. Die Fortunen begannen gegen den favorisierten Gast überraschend druckvoll. Nach sieben Minuten brachte Robert Petermann einen Ball aus dem Gewühl aus 20 Metern aufs gegnerische Tor. Der Schuss war nicht hart, aber so platziert, dass er zur Überraschung aller vom Innenpfosten über die Linie zur Führung prallte. Die Gastgeber knüpften an die Leistung der Vorwoche an, spielten sehr konzentriert weiter und ließen wenige Torchancen zu. Nach einer halben Stunde tauchte der gegnerische Stürmer dann doch einmal frei vor dem Tor auf, doch Henrik Ludwig parierte stark und verhinderte den Ausgleich. Auf der anderen Seite erspielte sich die Adler-Truppe Feldvorteile, ging aber erneut zu leichtfertig mit aussichtsreichen Chancen um. Erst in der 81. Minute fiel das erlösende 2:0 - Hussein Berjawi setzte einen Fernschuss ab, den der Flatower Torwart nicht festhalten konnte. Nico Jechow reagierte am schnellsten und schob zum 2:0 Endstand ein.
Insgesamt war der Sieg verdient, wenn auch etwas überraschend. Der Trainer machte dem Team nach dem Spiel ein Kompliment für die abgeklärte Leistung und den Einsatz in allen Mannschaftsteilen. Am Sonntag, 16.12. um 16:00 Uhr trifft das Team im letzten Spiel der Rückrunde auf den SV Glienicke.

Dank an FS Umwelt GmbH

Sponsor FS Umwelt GmbH

Der Verein bedankt sich bei FS Umwelt GmbH für das Sponsoring. Unter anderem wurde gemeinsam mit dem Sportshop Running Man ein Satz Trikots für die erste Männermannschaft bereitgestellt.

Das war die Weihnachtsfeier 2018
Am Samstag (01.12.18) fand in der Gaststätte zur Eisenbahn in Grüneberg die diesjährige Weihnachtsfeier der Erwachsenen statt. Die circa 100 Teilnehmer wurden vom Vorsitzenden Andy Schmidt begrüßt, der anschließend einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr gab und sich bei allen Mitgliedern für das Geleistete bedankte. Vor dem Buffet wurden noch drei ehrenamtliche Helfer für ihre besonderen Dienste in 2018 ausgezeichnet. Nach dem reichhaltigen Essen bedankte sich B-Jugend Trainer Guido Dieckhoff bei seinem Team, den Eltern und dem Sponsor „KUK Autoservice Löwenberg“, der für die Spieler noch einen Satz Hoodies bereitstellte. Die Wahl zum Fortunen des Jahres entschied Henrik Ludwig vor Marcel Klingebeil und Andy Schmidt für sich. Auch die anschließende Tombola wurde wieder gut angenommen - die zahlreichen Lose waren innerhalb weniger Minuten vergriffen. Danach wurde bis weit in die Nacht hinein gefachsimpelt und gefeiert. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei den Sponsoren und bei der Gaststätte zur Eisenbahn.

Weihnachtsfeier 2018 Weihnachtsfeier 2018

Weihnachtsfeier 2018

Erste: Gegen Hennigsdorf II gut geschlagen
Die erste Männermannschaft verlor bei der Hennigsdorfer Reserve knapp mit 2:1. Trotz der sieben Ausfälle lieferte das Team eine konzentrierte und mannschaftlich geschlossene Leistung ab. Alle Spieler hielten sich klar an die Anweisungen des Trainers und machten es dem Favoriten somit schwer. Dennoch erzielte der Gastgeber zwei Tore im ersten Durchgang (21., 45.). Die Grüneberger gaben sich aber nicht auf und kamen durch Justin Schmiedel nach gut einer Stunde wieder ran. Mit etwas Glück hätte sogar noch der Ausgleich gelingen können, allerdings blieb es am Ende beim insgesamt verdienten Sieg der Hennigsdorfer.
Die zweite Männermannschaft konnte im letzten Hinrunden-Spiel einen Sieg in Klein-Mutz einfahren. Beim 2:1-Erfolg trafen Christian Busse und Patrick Körner für die Fortunen. Die Zweite beendet die Hinrunde damit als Tabellensiebter mit 16 Punkten aus 13 Spielen.

Knapper Derbysieg der Ersten
Nach vier Niederlagen in Folge konnte die erste Mannschaft am Sonntag (25.11.) wieder ein Spiel gewinnen – und das gegen den Ortsnachbarn aus Löwenberg. Das Team hat sich Einiges für das Derby vorgenommen, dieser Plan wurde aber bereits nach zwei Minuten durchbrochen: Ein flacher Distanzschuss der Gäste rutsche dem Grüneberger Schlussmann durch die Arme und es stand 0:1. Nur fünf Minuten später tauchte Hussein Berjawi etwas glücklich vor dem Löwenberger Tor auf uns schob überlegt zum Ausgleich ein. Die Gastgerber erspielten sich danach leichte Feldvorteile und die besseren Chancen. Ein Sprint von Berjawi auf der linken Außenbahn wurde vom gegnerischen Verteidiger mit einem Foul gestoppt, der Schiedsrichter zeigte dafür glatt rot (30). Es war zwar das zweite harte Foul des Verteidigers, ob es jedoch rot war, ist schwer einzuschätzen. Der daraus resultierende Freistoß landete beim Grüneberger Kapitän Frank Zaika, der per Kopf zur Führung traf. Drei Minuten vor der Pause verletzte sich dann auch noch der Löwenberger Schlussmann ohne Fremdeinwirkung – an dieser Stelle gute Besserung. Die Zuschauer sahen in Durchgang zwei ein eher unterdurchschnittliches Spiel auf beiden Seiten. Die Fortunen nutzten die Überzahl und erspielten sich einige aussichtsreiche Chancen, die allesamt nicht gut zu Ende gespielt wurden. Aber auch die Gäste spielten hatten gute Chancen zum Ausgleich, der Heimtorwart hielt den Sieg allerdings mit drei starken Paraden fest. Insgesamt zeigte die Adler-Truppe trotz vieler personeller Ausfälle eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen - vor allem haben Einstellung und Zusammenhalt gepasst. Am kommenden Samstag, 01.12. um 11:00 Uhr spielt die Mannschaft dann beim Tabellendritten Hennigsdorf II.
Die zweite Mannschaft gewann ihr Heimspiel am Samstag (24.11.) auch. Gegen die Flatower Reserve siegten die Fortunen verdient deutlich mit 4:1, es trafen Nico Jechow (2), Markus Gerhardi per Freistoß und Dustin Petzold für Grüneberg. Die Zweite bestreitet am Samstag, 01.12. um 13:00 Uhr in Klein-Mutz ihr letztes Hinrundenspiel.
Den dritten Heimsieg des Wochenendes sicherten die B-Junioren. Stark ersatzgeschwächt siegte das Team dennoch deutlich gegen den Tabellenletzten aus Finowfurt. Beim 7:1 trafen Pascal Hanke (2), Elias Dieckhoff (2), Lucas Röper (2) und Niklas Horst. Die Fortunen überwintern mit 7 Siegen aus 10 Spielen auf dem dritten Tabellenrang.

Weihnachtsfeier der Erwachsenen und „Fast-Erwachsenen“
Früher als in den vergangenen Jahren – bereits am Samstag, 01. Dezember 2018, findet die diesjährige Weihnachtsfeier der Erwachsenen und „Fast-Erwachsenen“ der Fortuna in der Gaststätte zur Eisenbahn in Grüneberg statt. Eingeladen sind alle Spieler der Männermannschaften, Spieler und Eltern der B-Jugend, alle Trainer, Schiedsrichter, passive Mitglieder und Sponsoren. Der Einlass ist um 19:00 Uhr, die Feier beginnt um 19:30 Uhr mit einer kurzen Mitgliederversammlung. Im Anschluss wird ein warmes Buffet serviert. Neben der Wahl zum Fortunen des Jahres wird es wieder eine Tombola (Lospreis 1 €) und musikalische Untermalung geben. Getränke (Wein, Bier, Sekt, alkoholfrei) sind inklusive. Der Eigenanteil beträgt 15€ pro Person, dieser ist bei Marcel Klingebeil (1. Mannschaft), Silvana Bahlke (2. Mannschaft), Guido Dieckhoff (B-Jugend) oder zu den Spielen der Männer im Sportlerheim zu entrichten. Der Vorstand freut sich auf rege Teilnahme und eine schöne Feier.

Zweite mit Derbysieg
Die zweite Männermannschaft setzte sich am Samstag (03.11.) mit 3:2 gegen die Löwenberger Reserve durch. Florian Graichen per Freistoß (20.) und Christian Busse (30.) brachten die Fortunen in Durchgang eins mit 2:0 in Führung. Nach einer Stunde erzielten die Gäste den Anschlusstreffer, doch Christian Busse stellte zehn Minuten später den Zwei-Tore- Vorsprung wieder her. Kurz vor dem Ende gelang den Löwenberger dann erneut der Anschluss, die Grüneberger retteten den Vorsprung aber über die Zeit und freuten sich über einen nicht unverdienten Derbysieg. Am nächsten Samstag, 10.11. um 14:00 Uhr spielt die Zweite in Bredereiche.
Die Erste kassierte gegen den klaren Tabellenführer aus Storkow die dritte Punktspielniederlage in Folge. Dabei begann das Spiel aus Grüneberger Sicht gut: Bereits nach drei Minuten erkämpfte sich Justin Schmiedel den Ball und rannte allein auf den Storkower Torwart zu, scheiterte dann aber an diesem. Danach entwickelte sich ein eher durchschnittliches Spiel mit vielen Aktionen im Mittelfeld. Bei den Gastgebern ging es selten darüber hinaus, die spielerisch stärkeren Gäste erspielten sich hingegen einige gute Chancen. Am Ende nutzte der Favorit fast alle seiner Chancen eiskalt aus (30., 41., 69., 76.). So war es am Ende ein verdienter aber aus Sicht der Grüneberger ein etwas zu hoch ausgefallener 4:0-Sieg für die Storkower, die weiterhin ohne Punktverlust von der Tabellenspitze grüßen. Die Adler-Truppe hingegen wartet nun seit drei Ligaspielen auf Punkte und muss am Sonntag, 11.11. um 14:00 Uhr bei den heimstarken Marwitzern antreten.

Männer: Zwei knappe Niederlagen in der Fremde
Die Erste verlor ihr Spiel bei Wandlitz II am Samstag (27.10.) mit 2:1. Wandlitz ging frühzeitig mit 2:0 in Führung (11., 25.). Der zur Halbzeit eingewechselte Hussein Berjawi erzielte bereits in der 47. Minute mit seinem insgesamt 9. Saisontreffer den Anschluss. Dabei blieb es dann leider auch - aus Grüneberger Sicht. Am kommenden Samstag (03.11.) um 14:00 Uhr empfangen die Fortunen dann keinen geringeren als die bisher punktverlustfreie SG aus Storkow.
Auch die Zweite verlor am Sonntag (28.10.) bei Marwitz II. Die Gastgeber führten zur Pause mit 2:0, doch ein Doppelpack von Kevin Dahms - darunter ein direkt verwandelter Freistoß in die linke Angel - brachte die in Unterzahl startenden Fortunen wieder ins Spiel (59., 75.). Leider hatte aber auch hier der Gegner das bessere Ende für sich und erzielte in der 81. Minute den 3:2 Siegtreffer. Die Zweite trifft am Samstag (03.11.) im Vorspiel um 11:30 Uhr auf den Ortsnachbarn Löwenberg II.

Erste: Deutliche Überlegenheit am Ende nicht belohnt
Die erste Mannschaft verlor ihr Heimspiel am Samstag (20.10.18) gegen Zehdenick II. Die Gäste bauten ihre Mannschaft im Vergleich zum 0:18 vor zwei Wochen gleich auf 7 Positionen um. Dennoch bestimmten die Fortunen das gesamte Spiel und Zehdenick konzentrierte sich auf die Defensive. So ergaben sich für die Grüneberger weniger Chancen als in den Vorwochen. Die fünf bis sechs guten bis sehr guten Möglichkeiten wurden an diesem Tag leider alle vergeben. Die Gäste machten es auf der anderen Seite besser und erzielten mit ihrer zweiten Chance im Spiel den 1:0 Siegtreffer in der 90. Spielminute. Am Ende eine ärgerliche Niederlage für die Grüneberger.
Die zweite Mannschaft sicherte sich im Heimspiel gegen Hohenbruch einen Punkt. Beim 2:2 trafen Christian Busse und Rene Stachowicz für die Fortunen.

Erste: Mit ansprechender Leistung aus dem Kreispokal verabschiedet
Am Freitagabend (12.10.18) hatten die Fortunen in der dritten Runde des Kreispokals den Landesklassen-Vertreter Altlüdersdorf II zu Gast. Die ohnehin favorisierten Gäste wurden noch durch zwei Spieler aus dem Oberliga-Kader verstärkt und übten von Beginn an massiven Druck auf die Grüneberger Defensive aus. Trotz der ein oder anderen guten Szene der Hausherren stand es nach 13 Minuten verdient 0:2. Danach kamen die Fortunen besser ins Spiel und Hussein Berjawi nutzte einen Patzer in der gegnerischen Abwehr zum Anschlusstreffer, indem er den herauseilenden Torwart mustergültig überlupfte (21). Auch in der Folge hielten die Gastgeber gut mit und konnten dem Spiel immer wieder auch ihren Stempel aufdrücken. Dennoch hatte Altlüdersdorf mehr vom Spiel. Kurz vor der Pause schickte Berjawi dann den schnellen Kevin Dahms auf die Reise. Dieser wurde zwar vom Verteidiger gestellt, holte sich den Ball im Nachsetzen aber zurück und vollendete zum 2:2 Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung der über 150 Zuschauer auf dem Höhepunkt. Nach dem Treffer wollten die Fortunen weiter mitspielen, doch Altlüdersdorf spielte und vollendete zwei starke Angriffe (43. Und 48.), sodass es mit 2:4 in die Halbzeit ging. Zwischen den beiden Toren hatte Berjawi noch den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, er scheiterte jedoch am Schlussmann der Gäste. In Durchgang zwei ließen dann die Kräfte der Grüneberger nach und auch die psychologisch ungünstigen Treffer vor der Pause konnten nicht so richtig weggesteckt werden. Altlüdersdorf erhöhte das Ergebnis noch auf 2:7 (61., 70., 73.), was am Ende auch in der Höhe verdient war. Dennoch zeigte das Team von Manfred Adler eine super Leistung in allen Mannschaftsteilen, mit der sie den Favoriten zeitweise sogar ärgern konnten.
Die zweite Männermannschaft konnte ihr Heimspiel am Sonntag (14.10.) gegen die Germendorfer Reserve mit 6:2 gewinnen. Die Torschützen der Fortunen waren Christian Busse (3), Nico Jechow (2) und Kevin Dahms.
Auch die B-Jugend gewann am Sonntag (14.10.) ihr Heimspiel gegen Werneuchen deutlich mit 4:0. Für Grüneberg trafen Niklas Horst doppelt, Elias Dieckhoff und Evan Donath. Durch den sechsten Sieg in Folge stehen die Fortunen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Erste: Optimale Punktausbeute aus der englischen Woche
Nach den zwei Siegen am Samstag (3:2 in Velten II am 29.09.) und Mittwoch (3:2 gegen Mühlenbeck am 03.10) gewann die erste Männermannschaft auch das dritte Spiel in neun Tagen: In Germendorf konnte sich die Adler-Truppe deutlich mit 4:0 durchsetzen. Nach einer Viertelstunde und ersten guten Chancen gingen die Gäste durch ein Germendorfer Eigentor in Führung. Nur fünf Minuten später begann die Gala des Grüneberger Top-Torjägers Hussein Berjawi: Mit drei Toren innerhalb von 10 Minuten (21., 24., 30.) brachte er sein Team frühzeitig auf die Siegerstraße. Auch nach dem 4:0 hatten die Fortunen weitere gute Chancen, die nicht genutzt wurden. Nach der Pause wurde das Team zum Unmut des Trainers in Offensive und Defensive etwas nachlässig und die Germendorfer kamen besser ins Spiel. Allerdings waren die Aktionen der Gastgeber nicht zwingend genug. Auf der anderen Seite ließen die Grüneberger beste Chancen – Elfmeter inklusive - aus. So blieb es am Ende beim 4:0 Auswärtssieg. Insgesamt war Trainer Adler nach dem Spiel sehr stolz auf seine Spieler und zufrieden mit der Maximalausbeute von neun Punkten aus der vergangenen Woche. Am kommenden Freitag, 12.10. um 19:30 Uhr gastiert der Landesklassenvertreter Altlüdersdorf II in Grüneberg zum Kreispokal, bevor es am Samstag, 20.10. um 15:00 Uhr gegen die Zehdenicker Reserve wieder um Punkte geht.
Die Zweite verlor in Gransee mit 3:1. Für Grüneberg traf Nico Jechow. Die Zweite trifft am Sonntag, 14.10. um 15:00 Uhr auf die Germendorfer Reserve.

Erste: Vierter Sieg – viertes…
Unglaublich aber wahr. Gegen starke Mühlenbecker setzten sich die Fortunen im Heimspiel (03.10.) erneut mit 3:2 durch. Die Gastgeber begannen offensiv und erspielten sich in den ersten 15 Minuten fünf hochkarätige Chancen, die leider allesamt vergeben wurden. Die Gäste machten es auf der anderen Seite besser: Ein gut gespielter Angriff führte mit dem ersten Torschuss zur Führung der Mühlenbecker. Mühlenbeck war spielerisch die bessere Mannschaft, aber die besseren Chancen hatten die Hausherren. In der 37. Spielminute setzte sich Justin Schmiedel über Linksaußen durch, sprintete zur Grundlinie und brachte den Ball dann auf den mitlaufenen Adrian Lorenz. Dieser schob den Ball überlegt zum Ausgleich ein. Direkt nach der Pause gingen die Gäste nach Flanke und einem ansehnlichen Volleyschuss erneut in Führung (49.). Doch auch davon ließen sich die Grüneberger nicht verunsichern. Erneut kämpften sie um jeden Ball und setzten die schnellen Angreifer immer wieder gut in Szene. In der 66. Minute war es dann Hussein Berjawi, der den Ball von außen auf seinen Sturmpartner Justin Schmiedel spielte. Dieser vollendete zum 2:2 Ausgleich. Nur acht Minuten später kam dann auch noch Stürmer Berjawi selbst zu seinem Tor: Justin Schmiedel flankte in die Mitte auf Berjwai, der mustergültig gegen die Laufrichtung des Torwarts zum Siegtreffer einköpfte. Mühlenbeck drängte auf den Ausgleich, machte dabei aber zwangsläufig hinten auf, wodurch sich einige gute Chancen für Grüneberg ergaben – ohne Erfolg. Aber auch die Chancen der Mühlenbecker waren nicht mehr so zwingend und so stand am Ende erneut ein 3:2 Sieg der Grüneberger. Das Spiel war überaus fair und vom Unparteiischen souverän geleitet. Und auch dieses Mal hätten das Spiel auch gegen Grüneberg ausgehen können. Aber am Ende bleibt es unfassbar: alle vier Fortunen-Siege in dieser Saison endeten 3:2.
Am Vormittag verloren die B-Junioren ihr Pokalspiel zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Löwenberg / Falkenthal unglücklich mit 2:1. Bereits die erste Halbzeit dominierten die Grüneberger, am Ende ging es nach Rückstand aber nur mit 1:1 in die Pause. Auch in Durchgang hatten die Fortunen mehr vom Spiel und die besseren Chancen, doch mit einem sehenswerten Treffer in die Dreierangel gingen die Gäste erneut in Führung. Die Grüneberger setzten dann noch einen Freistoß gegen die Unterlatte und einen Elfmeter neben den Kasten. Am Ende scheiterten die Gastgeber n der Chancenverwertung und es blieb beim 1:2.
Das Spiel der Zweiten wurde dank des Einverständnisses der Germendorfer Reserve auf den 14. Oktober verlegt.

Erste: Dritter Sieg – drittes 3:2
Die erste Männermannschaft war am Samstag (29.09.) bei der Veltener Reserve zu Gast. Auf dem guten Kunstrasen taten sich die Fortunen ziemlich schwer, es gab viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau. Dennoch war das Spiel ausgeglichen und die Gäste erspielten sich einige gute Chancen. Der genesene Routinier Steffen Wurzel hatte in seinem ersten Saisonspiel gleich die hochkarätige Chance zur Führung, die er leider nicht nutzen konnte. Doch in der 32. Minute machte er es besser und nutzte einen Abstimmungsfehler in der Veltener Hintermannschaft zum 1:0 aus. Trainer Adler fand in der Pause die richtigen Worte, seine Mannschaft agierte im zweiten Durchgang deutlich zielstrebiger. Zudem mussten die in Rückstand liegenden Gastgeber offensiver spielen, wodurch sich Lücken für das schnelle Umschaltspiel der Grüneberger boten. Leider war die Chancenverwertung an dem Tag wieder nicht befriedigend. Auf der anderen Seite sorgten ein Foul an der Strafraumlinie und der folgende Elfmeter für den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich für Velten (57.). In der 80. Spielminute sorgte die Abwehr der Gastgeber für die erneute Führung der Fortunen. Ein Abwehrspieler wollte auf der Torlinie retten, schoss allerdings seinen Mitspieler an, der den Ball ins eigene Tor lenkte. Velten gab sich aber nicht auf und erzielte kurz vor Schluss nach gut gespielter Flanke den erneuten Ausgleich. Nun zeigten die Grüneberger das, was sie bereits in den letzten Wochen auszeichnete: Sie kämpften als Team bis zum Schlusspfiff und wurden erneut belohnt. Daniel Formella staubte den Ball nach einem Gewühl im Veltener Strafraum zum Siegtreffer ab. Am Ende stand das dritte 3:2 beim dritten Sieg der Saison für die Adler-Truppe. Spielerisch war die Leistung vor allem im ersten Durchgang erneut ausbaufähig, aber die Mannschaft konnte wieder die vielen Ausfälle kompensieren und mit Zusammenhalt und Einsatz punkten.
Die zweite Männermannschaft reiste stark ersatzgeschwächt nach Burgwall und hatte an diesem Tage nicht viel entgegenzusetzen. Folgerichtig ging man gegen mutig agierende Burgwaller mit 6:1 unter.
Die B-Jugend setzte gegen Einheit Bernau ein Achtungszeichen und gewann deutlich mit 10:4.

Erste: Bittere Heimniederlage
Im Heimspiel gegen die SG Zühlsdorf legten die Fortunen einen Traumstart hin. Die Zühlsdorfer Abwehr inkl. Torwart stand sehr hoch, was der schnellen Grüneberger Offensive in die Karten spielte. Kevin Dahms nutzte bereits nach drei Minuten seine zweite Chance zur frühen Führung. Er wurde lang geschickt, nahm den Ball an und schob ihn in die kurze Ecke ein. Neun Minuten später erlief Hussein Berjawi einen langen Ball, spitzelte ihn am herauseilenden Torwart vorbei, lief mit dem Ball allein aufs Tor zu und schob diesen ein. Die Zuschauer freuten sich noch über das 2:0, da startete Berjawis Strumpartner Justin Schmiedel schon den nächsten Angriff, den er nach Annahme und Körpertäuschung mit links in die lange Ecke zum 3:0 vollendete. Trotz des deutlichen Rückstands nach einer Viertelstunde spielten die Zühlsdorfer ruhig weiter und kamen zu einigen guten Chancen. Die Grüneberger hätten auch noch ein bis zwei Tore erzielen können, wurden aber im Aufbauspiel zusehends unkonzentrierter. So gelang den Gästen nach einer halben Stunde das verdiente erste Tor. Kurz vor der Halbzeit dann die aus Sicht der Fortunen entscheidende Situation im Spiel. In einem Durcheinander im Grüneberger Strafraum kam es zu einem Handspiel durch einen TSG-Verteidiger. Der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Strafstoß und zu Unrecht auf Rot für den Verteidiger, der mit seinem Handspiel keine klare Torchance verhinderte, da der Ball vor dem Handspiel von der Strafraummitte Richtung Auslinie unterwegs war und zwischen Verteidiger und Tor noch zahlreiche Spieler beider Mannschaften positioniert waren. Den Elfmeter verwandelte Zühlsdorf souverän zum 3:2 Anschluss. Die Hausherren kämpften auch in Unterzahl um die Punkte und kamen vereinzelt zu guten Chancen. Zühlsdorf spielte die Überzahl aber clever aus und kam nach einer Stunde nicht unverdient zum Ausgleich. Kurz vor dem Ende verloren die Gastgeber dann auch noch den letzten Punkt: Ein erneuter Elfmeter sorgte für das bittere 3:4 aus Grüneberger Sicht. Leider zahlte das Team von Manfred Adler an diesem Tag viel Lehrgeld. Positiv erwähnt werden soll noch der Fairplay-Gedanke des Zühlsdorfer Kapitäns: Als der Schiedsrichter nach einem Ball vom Gegner auf Abseits gegen Grüneberg entschied, spielte der Zühlsdorfer den fälligen Freistoß beim Stand von 0:3 zurück zu den Grünebergern.
Auch die Zweite verlor ihr Heimspiel mit 3:4. Für Grüneberg gegen Beetz/Sommerfeld trafen Marco Wahle, Robert Petermann und Enrico Heise.

Erste: Lorenz und Berjawi bescheren Sieg in Fürstenberg
Die erste Männermannschaft siegt überraschend in Fürstenberg. Dabei fing das Spiel für die Fortunen nicht gut an. Nach einem hohen Ball in den Strafraum gewannen die Gastgeber zwei Kopfballduelle und erzielten bereits nach fünf Minuten die frühe Führung. In einem ausgeglichenen Spiel konnte Adrian Lorenz kurz vor der Pause einen von Daniel Formella per Kopf verlängerten Einwurf mit der Innenseite zum Ausgleich verwerten. Nach der Pause gab es dann gute Torchancen auf beiden Seiten. Eine dieser Chancen nutzte Hussein Berjawi der lang geschickt wurde, auf den Torwart zulief und diesen eiskalt überlupfte (63.). Nur acht Minuten später glichen die Fürstenberger nach einem Fehlpass der Grüneberger Defensive aus. Doch die Fortunen erzielten kurz vor dem Ende noch den Siegtreffer. Der nach einer Stunde eingewechselte Kamel Berjawi gewann einen Zweikampf im Mittelfeld und spielte diesen wieder lang auf seinen Bruder Hussein. Dieser zeigte erneut, warum er so wichtig für Grüneberg ist: Er war schneller als sein Gegenspieler, bewahrte vor dem Tor die nötige Ruhe und schob zum 3:2-Siegtreffer ein. Am Ende ein glücklicher Sieg in einem ausgeglichenen und fairen Spiel. Das Team konnte schon Vieles von dem umsetzen, was Coach Adler erwartet hat. Am Samstag, 22. September um 15:00 Uhr trifft das Team zu Hause auf die SG Zühlsdorf.
Die zweite Männermannschaft verlor beim Kreisliga-Absteiger aus Großwoltersdorf mit 5:1. Den Ehrentreffer erzielte Maik Lemke mit einem sehenswerten Fernschuss. Die Zweite trifft am Samstag, 22. September um 12:30 Uhr im Heimspiel auf Beetz-Sommerfeld.

Überraschender Sieg im Kreispokal
Die erste Männermannschaft hat am Samstag überraschend das Ticket für die dritte Runde des Kreispokals gelöst. Im Heimspiel gegen den Kreisoberligisten aus Zepernick zeigte die Adler-Truppe von Beginn an eine konzentrierte Leistung, die mit einem 0:0 zur Halbzeit belohnt wurde. Nach der Halbzeit ging der Gast dann dennoch in Führung – ein verwandelter Elfmeter (54.) und ein Tor aus dem Spiel heraus (70) stellten die erwartete Rollenverteilung her. Doch die Fortunen fanden sich noch nicht mit der Niederlage ab und kamen durch das Tor von Nico Jechow in der 80. Minute zurück ins Spiel, bevor David Gatzke in der 84. Minute per Elfmeter ausglich. Als man sich auf und neben dem Platz langsam auf die Verlängerung einstellte, sorgten zwei Namensvetter für den Grüneberger Sieg: Justin Schulz erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und spielte ihn in die Spitze auf den startenden Justin Schmiedel. Dieser lief seinem Gegenspieler mit Ball am Fuß davon und vollendete frei vor dem Tor stehend zum 3:2. Auch wenn die Zepernicker den besseren Fußball spielten, war es am Ende ein nicht unverdienter Sieg in einem fairen Pokalspiel.

Arbeitseinsatz – alle Vorhaben geschafft
Vor dem Pokalspiel der ersten Männermannschaft gegen Zepernick fand auf dem Grüneberger Sportplatz ein Arbeitseinsatz statt. Spieler aus den Männermannschaften und aus der B-Jugend unterstützten den Vorstand bei seinen Vorhaben: So wurden die Fangnetze am Hauptplatz repariert, das Flutlicht auf dem Nebenplatz erneuert, Bäume und Sträucher beschnitten und Tore und Bänke gestrichen. Pünktlich zum Spiel um 15:00 Uhr waren dann alle Arbeiten abgeschlossen. Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern.

Zittersieg der Ersten
Zum Heimspielauftakt gegen den FSV Basdorf setzte sich die erste Männermannschaft am Samstag (01.09.) knapp mit 3:2 durch. Die Fortunen begannen stark und erspielten sich in den ersten 20 Minuten zahlreiche gute Torchancen. Allerdings wurden die meisten der Torchancen leichtfertig vergeben - mit zwei Ausnahmen: Nico Jechow verwandelte eine Hereingabe von Justin Schmiedel per Direktabnahme zur Führung (8.). Und Adrian Lorenz lief in der 18. Minute allein auf den geg-nerischen Torwart zu und schob überlegt zum 2:0 ein. Die Gäste aus Basdorf nutzten ihre erste Chance nach einem Patzer in der Grüneberger Defensive zum Anschlusstreffer. Die drückende Überlegenheit der Gastgeber war von einem Moment auf den anderen weg und Basdorf spielte munter nach vorn. Beste Torchancen auf beiden Seiten konnten bis zur 67. Minute nicht genutzt werden. Eine erneute Unsicherheit in der Grüneberger Innenverteidigung bescherte den Basdorfern dann den Ausgleich. Die Fortunen wirkten wie versteinert, es lief nicht mehr viel zusammen. Basdorf übernahm nun vollends die Kontrolle über das Spiel. Doch Justin Schmiedel setzte zehn Minuten vor dem Ende noch einmal zum Angriff an und konnte vom gegnerischen Torwart im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. David Gatzke übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 3:2 Sieg. Am Ende war es ein glücklicher Sieg. Das Team muss sich steigern, um in den nächsten Spielen gegen Zepernick (Samstag, 08. September um 15:00 Uhr – Pokal) und in Fürstenberg (Samstag, 15. September um 15:00 Uhr) nicht unter die Räder zu kommen.
Die Zweite verlor ihr Heimspiel gegen Fürstenberg II mit 3:1. Für Grüneberg traf Christian Busse. Das Team hat am Samstag, 08. September, spielfrei und reist am Samstag, 15. September, nach Großwoltersdorf (Anpfiff 15:00 Uhr)

Erste mit Niederlage im Derby
Im ersten Spiel der neuen Kreisliga-Saison musste die erste Männermannschaft im Derby in Häsen eine am Ende deutliche Niederlage einstecken. In Durchgang eins hatten die Gastgeber das Spiel unter Kontrolle, doch die Grüneberger verteidigten konzentriert und lauerten auf Konter. Die beste Chance hatte Justin Schmiedel: Nach Vorlage von Hussein Berjawi hob er den Ball direkt über den Torwart, der diesen aber noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenken konnte. Am Ende blieb die erste Halbzeit torlos. Nach dem Wechsel übernahm das Team von Manfred Adler mehr Initiative, dennoch blieb der Gastgeber spielbestimmend. In der 50. Minute nutzte Hussein Berjawi eine Unkonzentriertheit in der gegnerischen Abwehr zur überraschenden Führung. Doch im direkten Gegenzug glichen die Häsener aus - aus Sicht der Grüneberger aus einer Abseitsposition. In der 62. Minute übernahmen die Gastgeber dann die Führung durch einen direkt verwandelten Freistoß an der Strafraumgrenze. Die Fortunen mussten nun noch mehr investieren und brachten die Häsener Defensive einige Male in Schwierigkeiten. Aber als der Torwart des Ortsnachbarn den Ball - nachdem er ihn das zweite Mal in einer Aktion aufnahm - nach vorn schlug und die unsortierte Grüneberger Abwehr patzte - entschied Häsen das Spiel endgültig (86.). In der Nachspielzeit gab es dann noch einen berechtigten Elfmeter, der zum 4:1 Endstand verwandelt wurde. Zusammenfassend war die Niederlage verdient, wenn auch am Ende etwas zu hoch. Der Trainer der Fortunen fand nach dem Spiel dennoch auch positive Worte für sein Team, dem fünf Stammkräfte fehlten. Vor allem war er mit der Leistung der aushelfenden Spieler zufrieden. Am kommenden Samstag, 1. September, trifft die Mannschaft im ersten Heimspiel auf den FSV Basdorf. Los geht es um 15:00  Uhr.
Die zweite Mannschaft setzte sich mit 2:1 in Badingen durch. Bereits nach 15 Minuten musste der Grüneberger Torwart verletzt vom Platz und die Fortunen agierten 75 Minuten in Unterzahl, da sie ohne Wechselspieler anreisten. In Durchgang zwei drehten die Fortunen den Rückstand durch Tore von Christian Busse (55.) und Nico Jechow (89.) zum Sieg. Die Zweite trifft dann im Vorspiel am Samstag um 12:30 Uhr auf Fürstenberg II.

Ergebnisse der ersten Pokalrunde
Die Erste setzte sich in der ersten Pokalrunde auswärts mit 2:0 gegen die Fürstenberger Reserve durch. Die Gastgeber aus der zweiten Kreisklasse agierten defensiv und bis zum Ende sehr diszipliniert. Dadurch boten sich dem Adler-Team trotz deutlicher Überlegenheit wenige zwingende Torchancen. Aaron Zorn erlöste die Fortunen nach 15 Minuten mit einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel. Der junge Adrian Lorenz sorgte nach Vorlage von Kevin Dahms in der 69. Spielminute für den 2:0 Endstand.
Die zweite Mannschaft hatte die Reserve aus Oberkrämer zu Gast. Trotz zwischenzeitlich deutlichen Rückständen (0:3 und 1:4) gaben sich die Grüneberger nicht auf und kämpften sich am Ende bis auf 3:4 heran. Insgesamt war der Sieg der Gäste aber vollkommen verdient. Für Grüneberg trafen David Gatzke, Ole Menzel und Manuel Dorau.

Männer: Gelungener Trainingsauftakt
Am Dienstag, 17. Juli starteten die beiden Männerteams in die Vorbereitung auf die Saison 2018/2019. Die Trainer Silvana Balke (II), Frank Abert (II) und Manfred Adler (I) konnten 16 Spieler begrüßen. Auf dem in der Sommerpause perfekt gepflegten Grün des Hauptplatzes wurde zwei Stunden trainiert und danach in lockererer Atmosphäre über die weitere Vorbereitung und die neue Saison gesprochen. Hier nochmal die Übersicht über die Vorbereitung. Änderung: Das Gedenkturnier von Klaus-Dieter Teetz in Zühlsdorf am Samstag, 21. Juli, beginnt erst um 12:00 Uhr.